Ein Morgen am Außenriff

Gestern waren wir unterwegs im Süden um Blauwasser-Tauchgänge zu unternehmen. Unsere Ziele waren klar: transparentes Wasser, Tiefe und Colins Wasserflaschen-Trick mit dem wir Großfisch anlocken wollten.

Wir waren zu Fünft auf dem Boot Eagle Ray unterwegs und nicht zu knapp mit Vorfreude ausgestattet. Den ersten Versuch starteten wir an der Südspitze bei Yap Caverns. Beim zweiten Tauchgang am Big Bend hat es so gekachelt, dass man glauben könnte, die Strömung verschiebt Korallenblöcke. Aber nicht so schlimm, wir wollten sowieso Strecke machen und nicht am Riff bleiben, und wie könnte das besser funktionieren als mit ordentlicher Strömung und einem nachfolgenden Boot.

Nach dem Abtauchen schauten wir uns erst einmal um und schon beim Hinabtauchen ins natürliche Amphitheater vom Yap Caverns kam uns ein neugieriger Weißspitzen-Riffhai entgegen, der freundlicherweise direkt in Richtung der Kamera schwamm.

Jenseits der Steilwand griff Colin auch direkt nach der Wasserflasche und legte los. Und da liegt der Unterschied zu den normalen Begegnungen mit Haien:  Beim Tauchen in Yap sieht man Haie bei allem Möglichen – bei der Körperpflege, schlafend, beim Herumknabbern an Thunfischköpfen, so ziemlich alles, was Haie eben so machen, manchmal bei Nachttauchgängen auch bei der Jagd .

So kommen die Haie allerdings in freudiger Erwartung auf einen Leckerbissen geradewegs aus dem Blau auf die Plastikflasche zugeschossen. Jeder der beiden Tauchgängen startete mit ein oder zwei Haien in Sichtweite, nach Colins Wasserflaschentrick waren es aber schnell mehr als 20 jeden Alters und jeder Größe. Graue Riffhaie in Schulen und verstreute Weißspitzen.

Hinter der Wand von Yap Caverns geht das Riff in ein schräg abfallendes Plateau über und mündet dann jenseits der 60 Meter-Marke in eine weiße Sandfläche mit wenigen Korallen. Auf dem Weg dorthin kommt man an mehreren Hai-Putzerstationen vorbei, wo 15 Zentimeter kleine Putzerlippfische durch die Kiemen von Weißspitzenhaien und Grauen Riffhaien wuseln, die ihrerseits mit offenem Maul in Zeitlupe über dem Korallenblock kreisen. Dieser Platz ist allerdings schon 50 Meter tief.

Soweit brachte uns die Wasserflasche die Haie bis in Taucher-freundliche Tiefe an die Wand von Yap Caverns. Allerdings hat der Trick natürlich nicht die Langzeitwirkung wie ein Eimer voll gefrorener Thunfischköpfe.

Nach dem kleinen Experiment in Sachen Haiverhalten, zogen wir weiter mit der Strömung. Auf dem Weg begegneten wir kleinen Hundezahn-Thunfischen, einer Echten Karettschildkröte, einem Großen Barrakuda von einem Ausmaß, der seinem Namen alle Ehre macht, und natürlich jeder Menge Riff-Fisch.

Beim zweiten Tauchgang zückten wir die Flasche nachdem wir in knapp 30 Meter Tiefe angekommen waren. In Handumdrehen waren wir von einem Geschwader von Grauhaien umgeben, das aus dem Blau heranschoss und uns in die Mitte nahm.  So wurden wir Teil einer Familienveranstaltung, denn es waren auch Babyhaie in der Gruppe. Insgesamt hatten über 20 Haie die Spur aufgenommen und schwammen nun den Riffhang auf und ab.

Der Tauchgang begann mit ordentlicher Strömung, sodass das Riff förmlich an uns vorbei gesaust ist.  Um bei solchen Bedingungen Fotos zu machen braucht es schon etwas Übung. Irgendwann kam die Strömung zum Erliegen nur um plötzlich aus der Gegenrichtung zu kommen!

Das Tauchen an dieser Stelle ermöglicht zwei Dinge: einerseits den Panorama-Effekt durch die grandiosen Sichtweiten und den Großfisch, auf der anderen Seite das Riffleben, kleine Fische, Weichkorallen und Überhänge.
Hinter einer Teppichanemone, in dem sich ein Paar Clownfische tummelte, fanden wir eine gestreifte Putzergarnele, die aus dem Versteck lugte.

Leider bekamen wir dieses Mal keinen Silberspitzenhai oder eine andere Art, die größer als ein Taucher ist. Aber wir sind mit dem Flaschen-Trick ganz sicher noch nicht fertig!

(c) Brad Holland 2013.

Languages

Archives

Availability & Reservations

Jim Reilly
Jim Reilly
11:27 21 Mar 18
We stayed at the hotel and dove with Manta Ray divers in early December 2017. The hotel is very comfortable, well run and staffed with wonderful employees. During our visit my wife came down with an illness and the consideration and support from the hotel and dive staff could not have been better.read more
Sandy Stinson
Sandy Stinson
16:03 03 Mar 18
The staff couldn't be more friendly and accommodating. Food is good, (worth upgrading to include all meals). Diving is good too.read more
Alex Divinsky
Alex Divinsky
17:24 01 Jan 18
The best place to stay in Yap. The resort is really nice and clean, the scuba diving is great, and the docked ship that houses the bar, restaurant, and movie screen is very cool. I really enjoyed my stay here.read more
ASALI
ASALI
10:44 01 Jan 18
Offers one of the best accommodation service. It also has a uniquely designed restaurant.
Yi-Hsin Lin
Yi-Hsin Lin
00:53 21 Feb 17
The whole place centers around the scuba diving operation. Probably better to find somewhere else if you're not a diver. The dive operation was generally good, but a little too laid back - schedules weren't always clear, and sometimes would change without any notice. Sometimes it was hard to tell if this was really because of changing tides/weather or because of the island pace of life. Pizza is a surprisingly good option at the restaurant.read more
William Myers
William Myers
21:01 21 Jul 18
Great hotel. Have stayed twice.
Emily Caquelin
Emily Caquelin
04:10 02 Aug 18
Manta Ray Bay Resort is a great dive resort with extremely hospitable staff.
Daniel Granzer
Daniel Granzer
11:40 23 Aug 18
We were from 11.08 to 18.08 at the Manta Ray Bay resort and had unforgettable days there 😍In total we made 12 dives with wonderful encounters. Highlights were, of course, the manta rays in the Goofnuw Channel and many white tip reef sharks in the Shark City 🦈 But also we saw eagle rays, turtles 🐢 and buffalo head parrotfish. The hotel is beautiful and the whole team does a great job there. The food on the ship Mnuw, as well as the home-brewed beer are excellent. Thank you again to the whole team of Manta Ray Bay Resort and Yap Divers 👏🏼We also did a one-day land tour to explore the many beautiful places of this unique island. The beach is like in paradise🏝, stone money and relics from the second world war very worth to see! You find there also culturally typical houses with different meaning and use! It would be nice if more visitors would come to this great island and appreciate the great work that is done there! Anyway, we really enjoyed it and would come back anytime 🙏🏻✌🏼read more
Jonathan Gapith
Jonathan Gapith
10:31 19 Sep 18
Best dive resort around, amazingly friendly staff and great food on the mnuw
Rene Sten
Rene Sten
04:06 12 Oct 18
Bill and his family run a great dive resort, rooms are spacious and comfortable. Restaurant and bar provide good range of food and drink. Bill and his dive guides know the reef intimately and the diving is spectacular. Bill and his family make for a very friendly and rewarding experience in Yap.read more
Ms. Malinda
Ms. Malinda
13:52 14 Oct 18
Great place to stay while visiting the island. Lots of activities to do with places to see & people to meet.read more
Jan Toman
Jan Toman
22:14 02 Nov 18
Great! GREAT! GREAT! Lovely place, lovely staff, great location for divers!
Deb Roy-Stothart
Deb Roy-Stothart
13:55 06 Dec 18
The highest level of dive service ever experienced! Fabulous dive operation from crew, boats, snacks, hot tea and water, warm towels etc. etc. and of course the Manta Rays!! Thank you for making my 100th dive so memorable. Accommodations 5 star! Food was fabulous! Can't say enough about this beautiful Island and it's people. Loved Yap! Deb & Glenn, London, Ontarioread more
See All Reviews Write a review