Die zweite Woche ist angebrochen!

IMG_0290

IMG_0234Vorhang auf für die finale Woche des MantaFest. Hier seht ihr Bilder vom üblichen Start einer Tauchwoche im Manta Ray Bay, Bill nennt es “Meet the managers meeting”.

Dabei stellt Bill sich selbst und jeden vor, den man während des Aufenthaltes kennenlernen sollte.

Gestern waren das die betreuenden Foto-Profis vom MantaFest und dann die Manager von Tauchbasis, Restaurant und dem Resort selbst.

IMG_0252Marty Snyderman, Tim Rock, Frank Schneider, David Fleetham, Ray Bullion und Andy Schumacher stellten sich den neuen Gästen vor und luden alle herzlich ein, sie mit sämtlichen Fragen zum Thema Fotografie zu bombardieren.

 

IMG_0247Workshops und individuelle Beratung bieten unsere Dozenten dabei auf Englisch und Deutsch, und zwar für Fotografie und Videografie.

Dabei hat jeder seine eigenen Stärken und Fachgebiete: David Fleetham ist als Naturliebhaber beispielsweise ein Experte für Meereslebewesen aller Art – er weiß, wann ein Tier oder Fisch vermutlich etwas machen wird, was einem die Gelegenheit für eines dieser genialen Fotos bietet, die das Verhalten von Tieren abbildet. Maul öffnen, nach Beute schnappen… eben genau diese Dinge. Gerade David hilft unseren Gästen auch, ihre Scheu zu überwinden und die Tauchguides vor dem Sprung ins Wasser aktiv zu fragen, welche interessanten Sachen es wo am jeweiligen Platz zu sehen gibt. Als er abends ein paar seiner besten Haifotos von Yap gezeigt hat, erklärte er eben auch, dass er die Guides vorab gefragt hat, wo sich die Haie denn eigentlich genau putzen lassen…

IMG_0248Das Lernen “passiert” also nicht nur im klimatisierten Schulungsraum des Manta Ray Bay, oder vor der Großleinwand. Nach dem Abendessen auf dem Restaurantschiff Mnuw sitzen zu bleiben lohnt sich für ambitionierte Fotografen – wenn Marty und David über Verschlusszeiten, Blendenwerte, Lichtempfindlichkeit, Motive und neue Ideen reden, hört man einfach zu.

Zumal man ja am nächsten Tag alles im Wasser selbst ausprobieren kann.

Ray Bullion leitet wie gehabt die Nicht-Spiegelreflex-Workshops. Die Besitzer der Kompaktkameras werden dabei nicht als Fotografen zweiter Klasse betrachtet – schließlich hat auch jeder der Profis irgendwann mit einem Kompaktsystem angefangen.

IMG_0263Tim Rock ist dann noch ein ganz spezieller Fall: Tim kommt seit den 1980ern nach Yap, kennt die Insel und seine Bewohner bestens. Der Vorteil, ihn als betreuenden Profi dabei zu haben, liegt auf der Hand: Er hat die Möglichkeit, einen oder mehrere Gäste einfach in ein Dorf mitzunehmen und jedem seine kleinen Geheimtipps für interessante Bilder zu zeigen.

Außerdem eröffnet er die Willkommens-Partys mit einer Slideshow, die seine Jahrzehnte lange Fotografie in Yap eindrucksvoll widerspiegelt.

IMG_0255Die jüngsten Tauchgänge brachten ein paar superinteressante Manta-Begegnungen mit sich. Wir haben Bilder schießen können von Mantas die in knietiefem Wasser über den sandigen Boden der Lagune gleiten. Einige Fotos, die die Rochen dabei von oben abbilden, landen garantiert in der Wettbewerbsauswahl.

IMG_0245Abgesehen von den Mantas ist Vertigo momentan der Platz, der es allen angetan hat – und da ganz speziell die Halb-und-Halb-Fotos von Grauhaien und Schwarzspitzenriffhaien, die nach den 90-minütigen Tauchgängen unmittelbar neben dem Boot das Flachwasser mit ihren Flossenspitzen durchbrachen.

Und auch diese ganz aktuellen Fotos bereiten die Profis für die abendlichen Vorträge auf.
IMG_0287Tauchbasenleiter Jan erinnert fast schön rührend jeden ständig an die Yap Divers-Philosophie: “Alles, was ihr tun müsst, ist zu fragen”, und weil die Boote schon im Dauerbetrieb sind, braucht nur einen einzigen Taucher um spontan mit Guide und Käptn spontan in See zu stechen…

Jeden Abend kann man die Mandarinfische bei der Paarung beobachten – und sobald die Nacht endgültig über Yap hineingebrochen ist, wuseln die Critter (also die bizarren kleinen Tierchen, die Makro-Fotografen so lieben) durch’s Riff. Die Herausforderung für Fotografen endet beileibe nicht mit Großtieren wie Mantas, Haien, Büffelkopfpapageienfischen, Barrakudas, Thunas oder auch Schildkröten…

Das Verhalten von Tieren auf einem Foto mitabzubilden ist ein großer Bestandteil eines guten Fotos – soviel haben wir in Davids und Martys Workshops gelernt. Eben der feine Unterschied zwischen einem technisch guten Bild einer Muräne und einem technisch guten Bild einer Muräne mit einem Fisch im Maul… Nun, die Chance so etwas abzulichten, besteht jeden Abend. Schließlich sind Muränen nachtaktiv.

IMG_0277Mandarinfische sind ebenfalls etwas schwierigere Kandidaten wenn man sie bei der Paarung fotografieren möchte. Erstmal sind die farbenprächtigen Tiere klein, sehr flink und allzu lange dauert der Akt dann auch nicht. Auch hier geben die Profis gern ihre Tipps weiter… der eine oder andere MantaFest-Teilnehmer dürfte jetzt ein rotes Fokus-Licht auf der Wunschliste für Weihnachten stehen haben. Das strahlend helle kalte Licht von handelsüblichen Lampen mögen die liebestollen Fische nämlich nicht besonders. Irgendwie menschlich, oder?!

IMG_0292Jeder Gast hat natürlich die Möglichkeit außerhalb des Resorts und des Wasser auf Fotopirsch zu gehen – ob am Strand, in Dörfern, im Rahmen von organisierten Kulturprogrammen oder Touren zu den Weltkriegs-Relikten – durchsiebte Zero-Jagdflugzeuge und Flak-Einheiten. Die Busse sind im Dauereinsatz und in Kürze dürften hier auch ein paar Fotos online stehen.

Ein weiteres Beispiel unserer “Frag doch einfach mal nach”-Politik ist unser Retaurant. Leider nur wenigen Gästen ist unsere Karte mit den täglichen Spezialangeboten aufgefallen – aber diejenigen, denen es aufgefallen ist, wurden definitiv belohnt.

IMG_0282Die lokale Mangrovenkrabben-Art ist ein Hochgenuss, der zwei Tage Voranmeldung in Anspruch nimmt – schließlich muss ja jemand rausfahren und eine Falle stellen.

Ansonsten… einfach Detlef fragen. Unser deutscher Restaurantmanager ist gerne zur Stelle wenn es um Verpflegung und Getränke geht.

Das hier sind die Zutaten für das Menü der kommenden Woche:

Wir werden fünf Boote mit Gästen und fünf Profis füllen, vernünftige Preise für einen guten Wettbewerb dazugeben, diese Mischung mit einem Restaurant auf dem Wasser und leckerem frisch Gebrauten aus unserer Hausbrauerei kombinieren und mit genialen Tauchbedingungen – natürlich die Hauptzutat – aufbereiten und schauen, wie gut das Hauptgericht wird!

IMG_0286An dieser Stelle möchten wir uns auch ausdrücklich beim deutschen Tauchreiseveranstalter itsmysport/Orca bedanken, die unser Event von Rosenheim aus unterstützen und auf ihrer Webseite mit diesem Blog präsentieren. (An)Fragen zum Manta Ray Bay Resort nimmt das Team um Andreas Neumann gern entgegen:

weltweit@itsmysport.com,

Tel. 08031 18850

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Archives

flight

We will email you the best possible routes and flights to Yap that you can book.

Availability & Reservations