Von Mantas zu Haien… MantaFest Shoot-Out – 29.08.2011 – Tag Zwei

Unterwasserfotografen sind schon eine besondere Spezies… „Also, wir hatten ja gestern unsere Mantas, lasst uns einfach zu den Haien wechseln“ – so der Grundtenor nach dem Frühstück am Anleger der Yap Divers. Gesagt, getan. Eine halbe Stunde später rollten Gäste und Foto-Profis bei „Vertigo“ über Bord und landeten im Handumdrehen in einer Gruppe von rund zwanzig Grauen Riffhaien. Einige hatten noch frische Bissmarken von der letzten nicht ganz so kuscheligen Paarungssaison. Wie meistens zogen die Grauen in kleinen Gruppen vor der Wand vorbei während die kleineren Schwarzspitzenriffhaie kaum wagten, ihr Revier über dem flachen Riffdach zu verlassen. Neben den Hai-Begegnungen brachte der Tauchgang einige mittelgroße Zackenbarsche, Regenbogenrenner, eine große Schule Doktorfische und – surprise, surprise – eine Gruppe von Hochsee-Kalmaren.

Mehr als 190 Fotos auf der Speicherkarte und 80 Minuten Tauchzeit hielten unsere Hai-Spezis aber nicht davon ab, auf dem Rückweg noch einmal an der produktivsten Putzerstation anzuhalten. Da sich die Mantas derzeit förmlich das Plankton zufächern, war niemand verwundert, dass dieses Mal fünf verschiedene Tiere ihre Kreise über dem nicht einmal zehn Meter tiefen Riff zogen. Begeistert war am Ende jeder – bis auf Fotograf Tim Rock, der sich eigentlich Weitwinkelfotos der kleineren Bewohner der Putzerstation auf die Agenda geschrieben hatte. Sein Kommentar: „War ja klar. Da warte ich auf den richtigen Zeitpunkt um die Clownfische zu fotografieren, und in dem Moment schleicht sich mal wieder ein Manta an und versaut mir das Bild.“ Luxusprobleme…

Kostproben von Frank Schneider und Tim Rock gibt es auf den jeweiligen Facebook-Profilen zu sehen. Weitere Infos: www.mantafest.com, www.mantaray.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Archives

flight

We will email you the best possible routes and flights to Yap that you can book.

Availability & Reservations