Nicht mal fliegen ist schöner: Die Steilwände im Westen

Die prototypische Steilwand in Yap - Juwelenzackenbarsche, tanzende Fahnenbarsche, 40 Meter Sichtweite... und Überraschungen, die hinter jeder Ecke warten können.
Die prototypische Steilwand in Yap – Juwelenzackenbarsche, tanzende Fahnenbarsche, 40 Meter Sichtweite… und Überraschungen, die hinter jeder Ecke warten können.

 

Auch wenn unser Hai-Paradies Vertigo und die abwechslungsreichen Yap Caverns im Südwesten wohl die bekanntesten Plätze auf der Philippinen-Seite sind, erstreckt sich vom Yap Corner bis zur Südspitze fast durchgängig eine spektakuläre Steilwand. An vielen Stellen stürzt sie kerzengerade in für Taucher unerreichbare Tiefen ab.

Toller Kontrast: eine der um Yap seltenen Roten Gorgonien. Durch's Bild schwimmt übrigens der bekannte UW-Filmer Peter Schneider.
Toller Kontrast: eine der um Yap seltenen Roten Gorgonien. Durch’s Bild schwimmt übrigens der bekannte UW-Filmer Peter Schneider.

 

Gelegentlich bildet sie kleine Balkone und Simse in gerade noch akzeptablen Tiefenbereichen, die einen Blick in das offene Meer erlauben und einem in dem glasklaren Wasser fernab von Taucherrudeln das Gefühl geben, sich auf einem Expeditionsflug zur Erforschung von kerngesunden Tiefwasser-Riffen zu befinden. Auch ohne Stickstoffnarkose ein ziemlich hypnotisches Erlebnis!

DSC_8656 (Kopie)

 

 
Besonders an an Plätzen wie Big Bend oder Spanish Wall, wo im 40-Meter-Bereich mit ein bisschen Glück und „Live-Musik aus der Plastikflasche“ Silberspitzen- oder Seidenhaie auftauchen können, die in dieser Gegend Thunfischen nachstellen. Auch Begegnungen mit Tigerhaien kommen ganz selten vor.

Bechiyal men's house

...und die stolze Mama?
Baby Silberspitze…und die stolze Mama?

Die etwas nährstoffreichere Seite der Insel ist natürlich prädestiniert für Begegnungen mit Haien, Thunfischen, Adlerrochen, Raubmakrelen und Hochseebewohnern aller Art, aber auch ein Blick ins Riff selbst lohnt sich.

DSC_4263 (Kopie)

So sind beispielsweise Muränen und Sepias sehr häufig, und der Blick in die Anemonen liefert nicht nur Clownfische, sondern auch Porzellankrabben und Shrimps, oder auch Squat Lobster in den Federsternen. Schwärme von gleich zwei verschiedenen Arten Barrakudas gibt es am „Magic Kingdom“ und am relativ neuen Spot „Buena Vista“.

DSC_8638 (Kopie)
Die oft grandiosen Sichtweiten lassen die Schulen von Füsilieren und Stachelmakrelen beinahe klein erscheinen – selbst wenn einer der wirklich großen Schwärme von Kaninchenfischen oder Schnappern (es können mehrere tausend sein) durch’s „Bild“ rauschen.

DSC_0022f (Kopie)

Die Topografie der meisten Spots ähnelt sich: Über das Riffdach in 5, 7 Meter Tiefe rollen die Brecher (Abstand halten!) und dahinter schließt sich eine kleine Wand an (in Höhlen wie an Big Bend schlummern oft Ammenhaie) bis zum einem mehr oder minder breiten Plateau, das in einen Riffabhang oder eine Steilwand ohne Boden übergeht.

Ammenhaie sind zumindest tagsüber ausgesprochen relaxte Schlafmützen.
Ammenhaie sind zumindest tagsüber ausgesprochen relaxte Schlafmützen.

Eine Eigenart der Riffe ist deren charakteristisches Erscheinungsbild: Yaps „Steinerne Gärten“ bestehen zu 98 Prozent aus Steinkorallen, die aberwitzige Formationen bilden und definitiv einen großen Wiedererkennungswert besitzen.

57 (Kopie)

Auch unter den „Korallenplätzen“ gibt es Überraschungen: Ein Sonderfall ist etwa der Platz „Cabbage Patch“, dessen Name einem Feld gelb leuchtender Salatkorallen verdankt; ein anderer Cherry Blossom Wall: die „Kirschblüten-Wand“ verdankt ihren Namen einer großen Kolonie der kleinen Kelchkorallen, die mit ihren Tentakeln Plankton aus der Strömung filtern.

Kelchkorallen-Überzug am Cherry Blossom Wall
Kelchkorallen-Überzug am Cherry Blossom Wall

Obendrein ist der Spot ein Meeresschutzgebiet, in dem nicht gefischt werden darf, sodass die Riff-Fische dort größer und statistisch mit mehr Arten vertreten sind.

47 (Kopie)
Unter den Überhängen am Sunset Reef rasten wiederum häufig Grüne Meeresschildkröten.

DSC_4356_c [1024 x 768]

Ohne jeden Zweifel braucht man ein bisschen Zeit, um ein Gefühl und einen Überblick über das Tauchen vor der Westseite zu bekommen.

Am besten geht das, wenn Strömung zur Hilfe kommt. Dann tanzen nicht nur die Fahnenbarsche vor den Riffen… da der Käptn auf dem Boot in solchen Situationen den Luftblasen folgt, kann man mit ein bisschen Glück drei Tauchplätze auf einmal kennenlernen – wenn auch nur „one way“.

DSC_4346_c (Kopie)

Aber dann gibt es auch noch Möglichkeit Nummer Zwei: Man fragt einfach beim Team der Yap Divers nach, ob man nicht einen Triple-Tank-Dive auf unserem geräumigen Gruppenboot (bis 16 Gäste) organisieren kann. Wer unser Supersize-Me-Paket gebucht hat und pro Tauchtag einen dritten Tauchgang sowie Nitrox umsonst bekommt, darf sich die Hände reiben… dann kostet dieses Vergnügen keinen Cent mehr. Oftmals begleitet Bill selbst diese Touren, was einer Garantie gleichkommt, etwas Besonderes zu Gesicht zu bekommen!

Adlerrochen im Liebesrausch! Solche Begegnungen können Taucher in Yap erleben weil die Plätze eben noch nicht überlaufen sind!
Adlerrochen im Liebesrausch! Solche Begegnungen können Taucher in Yap erleben weil die Plätze eben noch nicht überlaufen sind!

Last but not least: Wer genügend Taucherfahrung hat, im Buddy-Team unterwegs ist und den Flug über dem tiefen Abgrund sicherer und länger gestalten und vielleicht auf Hai-Suche gehen will, ist herzlich eingeladen, beim Team nachzufragen… schließlich kann man unsere Nitrox-Tanks ja auch mit einer 28er- anstatt der klassischen 32%-Mischung füllen!

DSC_5319 [1024 x 768]

Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Euch
Daniel

Languages

Archives

Availability & Reservations

Jim Reilly
Jim Reilly
11:27 21 Mar 18
We stayed at the hotel and dove with Manta Ray divers in early December 2017. The hotel is very comfortable, well run and staffed with wonderful employees. During our visit my wife came down with an illness and the consideration and support from the hotel and dive staff could not have been better.read more
Sandy Stinson
Sandy Stinson
16:03 03 Mar 18
The staff couldn't be more friendly and accommodating. Food is good, (worth upgrading to include all meals). Diving is good too.read more
Alex Divinsky
Alex Divinsky
17:24 01 Jan 18
The best place to stay in Yap. The resort is really nice and clean, the scuba diving is great, and the docked ship that houses the bar, restaurant, and movie screen is very cool. I really enjoyed my stay here.read more
ASALI
ASALI
10:44 01 Jan 18
Offers one of the best accommodation service. It also has a uniquely designed restaurant.
Yi-Hsin Lin
Yi-Hsin Lin
00:53 21 Feb 17
The whole place centers around the scuba diving operation. Probably better to find somewhere else if you're not a diver. The dive operation was generally good, but a little too laid back - schedules weren't always clear, and sometimes would change without any notice. Sometimes it was hard to tell if this was really because of changing tides/weather or because of the island pace of life. Pizza is a surprisingly good option at the restaurant.read more
William Myers
William Myers
21:01 21 Jul 18
Great hotel. Have stayed twice.
Emily Caquelin
Emily Caquelin
04:10 02 Aug 18
Manta Ray Bay Resort is a great dive resort with extremely hospitable staff.
Daniel Granzer
Daniel Granzer
11:40 23 Aug 18
We were from 11.08 to 18.08 at the Manta Ray Bay resort and had unforgettable days there 😍In total we made 12 dives with wonderful encounters. Highlights were, of course, the manta rays in the Goofnuw Channel and many white tip reef sharks in the Shark City 🦈 But also we saw eagle rays, turtles 🐢 and buffalo head parrotfish. The hotel is beautiful and the whole team does a great job there. The food on the ship Mnuw, as well as the home-brewed beer are excellent. Thank you again to the whole team of Manta Ray Bay Resort and Yap Divers 👏🏼We also did a one-day land tour to explore the many beautiful places of this unique island. The beach is like in paradise🏝, stone money and relics from the second world war very worth to see! You find there also culturally typical houses with different meaning and use! It would be nice if more visitors would come to this great island and appreciate the great work that is done there! Anyway, we really enjoyed it and would come back anytime 🙏🏻✌🏼read more
Jonathan Gapith
Jonathan Gapith
10:31 19 Sep 18
Best dive resort around, amazingly friendly staff and great food on the mnuw
Rene Sten
Rene Sten
04:06 12 Oct 18
Bill and his family run a great dive resort, rooms are spacious and comfortable. Restaurant and bar provide good range of food and drink. Bill and his dive guides know the reef intimately and the diving is spectacular. Bill and his family make for a very friendly and rewarding experience in Yap.read more
Ms. Malinda
Ms. Malinda
13:52 14 Oct 18
Great place to stay while visiting the island. Lots of activities to do with places to see & people to meet.read more
Jan Toman
Jan Toman
22:14 02 Nov 18
Great! GREAT! GREAT! Lovely place, lovely staff, great location for divers!
See All Reviews Write a review