23674629_716364351895511_6184495595955637766_o

Eine Premiere in Yap: Nachlese zum Meeres-Biologie-Workshop Teil 2

Diplom-Biologe Stephan Moldzio über die 1. Meeresbiologie-Woche in Yap:

 

Foto_Stephan_Moldzio

“Während des zweitägigen Korallenbestimmungs-Workshops befassten wir uns ausführlich mit Korallen und der Methode der Korallenbestimmung auf Ebene der verschiedenen Gattungen. Dazu verwendeten wir den “Indopacific Coral Finder“ von Russell Kelley/BYOGUIDES, Gründer des „Coral Identification Capacity Building Program (CIPB).

23632810_716364665228813_3187206647885194275_oEinen genaueren Blick warfen wir sowohl auf ihre Biologie, auf den Vorgang der Riffbildung als auch auf Einflüsse wie Korallenbleiche, Sedimentation, Überdüngung, Fraßspuren verschiedener Riffbewohner…

23632047_716364705228809_5038260301869369838_o

23593774_716364541895492_7269684366996817567_oNachdem alle Teilnehmer mit dem nötigen Rüstzeug ausgestattet waren um die verschiedenen Korallengattungen unter Wasser zu unterscheiden, ging es natürlich geradewegs ins Wasser. Nun nahmen die Teilnehmer auch das Vorkommen der unterschiedlichen Korallen in verschiedenen Zonen der Riffe wahr – von den tiefen Hängen des Außenriffs über das Riffdach, geradewegs in die Lagunen, während es einige widerstandsfähige Arten handelt, bis in den Mangrovengürtel schaffen.

23632039_716364808562132_57741947087403248_o

Bei diesen Untersuchungen bekamen die Teilnehmer Plätze zu Gesicht, die im Tagesprogramm nicht angefahren werden.

23737807_716364325228847_30876938501387566_o23674629_716364351895511_6184495595955637766_o

Die Teilnehmer lernten den Unterschied zwischen in Folge der Korallenbleiche ausgeblichenen Korallen und kürzlich abgestorbenen Korallen kennen und erkannten auch Frassspuren etwa von Papageifischen, Falterfischen, Drupella-Schnecken oder Dornenkronen-Seesternen.

23736375_716347411897205_5448886998812427141_o 23735997_716346311897315_5799043092954051134_o

 

 

23632228_716346071897339_9219403195707692138_o

Was mal wieder zeigt: Meeresbiologie ist mitnichten trockene Kost – tatsächlich ist sie ziemlich spannend sobald man erst einmal die Zusammenhänge im marinen Ökosystem versteht.

23632171_716347345230545_9101497883244194126_oAm letzten Abend gab es dann eine kleine Präsentation zu den Resultaten auf dem Restaurantschiff Mnuw. Wir projizierten einige Fotos vom Workshop auf die Großleinwand am Top-Mast, und unser Riff-Modell mit den in den vergangenen fünf Tagen beobachteten Fisch-Arten wurde im Hotelfoyer aufgestellt.
Ein großes DANKESCHÖN an alle aktiven und motivierten Teilnehmer (Ihr wart wirklich toll!!), an die superguten Guides von Yap Divers und an das Team vom Manta Ray Bay Resort für ihre exzellente Unterstützung, Infrastruktur und Logistik!”
23675126_716346905230589_5864888114834202994_o 23674711_716346431897303_4753703559330081231_o 23668818_716346468563966_1685423960024612476_o23631904_716346945230585_2766504124655249194_o23632790_716363771895569_2565628390122648158_o

Hier geht es zu Stephans Facebook-Seite mit noch mehr Fotos: https://www.facebook.com/stephan.moldzio/media_set?set=a.716343725230907.1073741838.100005658570842&type=3&pnref=story

Archives

flight

We will email you the best possible routes and flights to Yap that you can book.

Availability & Reservations