Ammenmärchen werden wahr!

Okay, es klingt dekadent, aber seien wir doch mal ehrlich: Schwerelos über Korallenriffe segeln macht erst richtig Spaß, wenn der Blick von der einen zur anderen Kanalseite reicht. Am Yap Corner, dem Ausgang des Mi’l Channel, war es gestern wieder soweit. Bei rund 30 Metern Sicht ging es im Sturzflug hinunter auf den Kanalboden. Erst zum Weichkorallengarten auf 27 Metern, und über das Peitschenkorallenfeld hinaus in Richtung Außenriff.
DSC_0124 [640x480]Bei leichter Auswärtsströmung gaben sich spätestens auf halber Strecke Büffelkopf-Papageienfische, Weißspitzenriffhaie und  amtliche Schwärme von Großaugenmakrelen und Gelbflossen-Barrakudas die Klinke in die Hand.
Exakt an der rechten Seite des Kanalausgangs fällt mir eine große Peitschenkoralle auf knapp 40 Metern ins Auge. Der Blick auf Computer und Fini lässt mich zwar knirschen, aber für eine kurze Stippvisite sollte es reichen… Unten angekommen sollte ich dank kurz darauf mit gutem Grund in der Deko landen. Unter einem versteckten Überhang hält ein äußerst wohl genährter, gut zwei Meter langer Ammenhai sein Mittagsschläfchen. Nach sieben Fotos legt der Bursche leider den Rückwärtsgang ein und verschwindet im tintenblauen Wasser.

DSC_0141 [640x480]Wieso das überhaupt einen Blog-Eintrag wert ist?
1) Graue Riffhaie, Schwarz-, Weiß- und selbst Silberspitzenhaie sind hier in Yap häufiger,
2) WEIL HEUTE SCHON WIEDER SO EIN TIERCHEN MEINEN WEG GEKREUZT HAT!

Diesmal an der selten betauchten O’Keefe’s Passage, am Ausgang des Main Channels direkt vor dem Manta Ray Bay Resort. Im kristallklaren aber nährstoffreichen Wasser des Außenriffs schrecke ich unwillkürlich erst eine Echte Karettschildkröte auf, die zwanzig Meter unter mir perfekt mit dem grauen Steinkorallenriff verschmilzt. Tja, und nach der Stippvisite eines großes Barrakudas „spielt“ eben ein ausgewachsener Ammenhaie so zu sagen Schildkröte und lässt sich offen auf dem Riff liegend von mir aufschrecken. Der faule Langustenfresser hat allerdings die Rechnung ohne die Sichtweiten gemacht, sodass ich ihn keine zwei Minuten später mitsamt einem Pilotfisch unter einem Überhang finde… leider nicht gerade in fotogener Pose.
DSC_0209 [640x480]

Aber zwei Ammenhaie innerhalb von 24 Stunden möchte ich Euch trotzdem nicht vorenthalten!

Daniel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Archives

Availability & Reservations

Jim Reilly
Jim Reilly
11:27 21 Mar 18
We stayed at the hotel and dove with Manta Ray divers in early December 2017. The hotel is very comfortable, well run and staffed with wonderful employees. During our visit my wife came down with an illness and the consideration and support from the hotel and dive staff could not have been better.read more
Sandy Stinson
Sandy Stinson
16:03 03 Mar 18
The staff couldn't be more friendly and accommodating. Food is good, (worth upgrading to include all meals). Diving is good too.read more
Alex Divinsky
Alex Divinsky
17:24 01 Jan 18
The best place to stay in Yap. The resort is really nice and clean, the scuba diving is great, and the docked ship that houses the bar, restaurant, and movie screen is very cool. I really enjoyed my stay here.read more
ASALI
ASALI
10:44 01 Jan 18
Offers one of the best accommodation service. It also has a uniquely designed restaurant.
Yi-Hsin Lin
Yi-Hsin Lin
00:53 21 Feb 17
The whole place centers around the scuba diving operation. Probably better to find somewhere else if you're not a diver. The dive operation was generally good, but a little too laid back - schedules weren't always clear, and sometimes would change without any notice. Sometimes it was hard to tell if this was really because of changing tides/weather or because of the island pace of life. Pizza is a surprisingly good option at the restaurant.read more
See All Reviews Write a review